Hydrofoiling

Profil von Coccorella
1. Skyski LEX (Limited Edition) mit LE-ShockTower
2. MaxAir FrontWing + LE-LightBoard
3. 85 Fuss Leine (inkl. Release)
4. Etwa 35 - 39 Km/h Boatspeed
5. Bester weiblicher Bootsfahrer der Welt :-)






Hydrofoiling

Wakeboarding

Profil von Lucernus
1. Slingshot-Boards, 142
2. 80 Fuss Leine
3. Minimal geladener Bug-Ballast
4. Etwa 33 Km/h Boatspeed
5. Bester männlicher Bootsfahrer der Welt :-)






Wakeboarding

Wakesurfing

Profil von Coccorella & Lucernus
1. Hyperlite Broadcast, 4'8"
2. Keine Leine
3. Maximal geladener Seiten-Ballast
4. Etwa 13 Km/h Boatspeed





Wakesurfing

Sin-Sports - Wer und was ist das?

imgdesktop

Sie muss in den jüngsten Jahren wohl ein recht seltsames und intensives Erlebnis mit Wasser im Allgemeinen gehabt haben.
Schon früher kam sie immer erst aus dem Wasser, wenn die Lippen vor Kälte in einem blauen Schwarz schillerten und auch noch heute, kann man Ihre Sucht nach Wasser wohl am ehesten als irgendwie krankhaft bezeichnen. Sie beneidet bis heute die besondere Lernfähigkeit von lucernus, da sie eher der Kämpferkategorie zuzuordnen ist. Über das in 2002 begonnene und heiß geliebte Wakeboarden ist coccorella aus gesundheitlichen Gründen 2006 etwas unfreiwillig zum Hydrofoiling gewechselt.
Nicht mehr los-zu-bekommende Rückenbeschwerden haben Ende 2011 dann jedoch beim Hydrofoilen einen unmissverständlichen Riegel vor den Wettkampf-orientierten Sport geschoben.

Man könnte vermuten, dass er schon mit einem Brett unter den Füßen auf die Welt gekommen sein muss, da er zu denjenigen Leuten gehört, die eine Brettsportart auf Anhieb leicht erlernen. Wo andere eine Stunde oder mehr für Startversuche brauchen, stellt er sich einfach auf ein Brett und fährt dann schonmal mal los - warum auch Zeit mit Anfangen verplempern (tse!)?
So kam es dann, dass lucernus im Jahr 2002 die ersten Berührungspunkte mit dem Wakeboarding am Wolfgangsee in Österreich hatte. Diese Berührungspunkte waren auf Anhieb derart intensiv, dass er bis heute diesen Sport noch leidenschaftlich und am allerliebsten in Verbindung mit einer gehörigen Portion Sonne ausübt. Die Parallelen zum zuvor lange betriebenen Skateboarding mögen dabei für seine Begeisterung eine fundierte Erklärung sein.

SIN2 ist unsere (hihi) Tigè, 21 V riders edition und im Jahr 2009 von unseren Freunden von HYDROFOILING_DE übernommen worden. Schon viele Jahre zuvor war sie coccorellas Trainings-Boot (noch aus Wakeboardzeiten) und da war es als HYDROFOILING_DE-TeamRider naheliegend, SIN2 zu übernehmen (da sie wegen eines Upgrades verkauft werden sollte).
Wir konnten ja nicht zulassen, dass SIN2 irgendwo anders hingekommen und möglicherweise sogar noch schlecht behandelt worden wäre!

Die Kerneigenschaften der Sportarten

Wakesurfing funktioniert komplett ohne Leine. Es lucernus ist also keine feste Verbindung zum Boot erforderlich - vorausgesetzt man hat das erste Anfängerstadium überwunden (und eine Plattform-Start-kompatible Badeplattform).

Die sogenannte "Powerzone" der Heckwelle macht dies möglich: Durch spezielle Beladung des Bootes wird eine besondere Welle produziert, die das Board mit dem Rider trägt.

Das Wakeboard-Fahren setzt neben dem Wasser eine weitere sehr existentielle Sache voraus:

Eine möglichst fette Heckwelle, die dem Fahrer als Kicker dient und im amerikanischen _Wake_ heisst. Wakeboarden benötigt also nicht möglichst viele Wellen sondern nur die eigene, möglichst gewaltige Heckwelle, die vom Zugboot produziert wird.

So paradox es auch klingen mag:

Das Ziel des Hydrofoil-Fahrens ist nicht, gemütlich sitzend die Landschaft zu erkunden - wobei das natürlich ebenso möglich ist - das Wasser ist für den Hydrofoil-Fahrer lediglich die Essenz! Übergeordnetes Ziel ist es, in zuvor ungeahnte Höhen zu springen, wo mit vergleichbaren Wassersportgeräten nur schwer, wenn sogar garnicht hinzukommen ist.

 

Erfolge von coccorella:
2011   1. Platz (Damen)  Ride'That: Offizielle Hydrofoil-DM; Erste Deutsche Hydrofoil-Meisterin
2011   1. Platz (Damen)  Ride'That: Offizielle Hydrofoil-DM; Siegerin internationale Meisterschaft
2011   1. Platz (Damen)  Foilforum: RiderOfTheYear
2011   2. Platz (Damen)  USHA-VideoCompetition: WomenAdvanced
----
2010   1. Platz (Damen)  Deutscher Hydrofoil-Cup
2010   2. Platz (Damen)  Europameisterschaft EvolutionWake
2010   1. Platz (Damen)  BigAir Banana
----
2009   1. Platz (Damen)  Foilforum-VideoContest
2009   3. Platz (Open)     BigAir Banana
----
2008   2. Platz (Damen)  King Of Foil
----
2007   1. Platz (Damen)  King Of Foil
----
2006   3. Platz (Damen)  King Of Foil
----
Videos von coccorella:
2011, Video-Contest, Bewertungslauf
2009, Video-Contest, Testlauf inkl. BackRoll
2009, Video-Contest, Bewertungslauf 120 Sekunden

Ihr möchtet uns „live“ erleben?

Es wurden bereits mehrere Filmprojekte umgesetzt - das aktuelleste ist von Studio47 (zum Anschauen klicken).

Sender wie Einsplus, Servus TV etc. konnten wir für weitere Filmprojekte erfolgreich an unsere Freunde vermitteln.

Ihr interessiert Euch für Hydrofoiling?

Von coccorella stehen hier Wettkampf-Videos online, zum Beispiel vom Video-Wettkampf der USHA.

Ihr findet ausserdem InfoPDFs rund ums Hydrofoiling, in denen Euch Material und Funktionsweisen erklärt werden.